Neuseeland entdecken mit NZinfo.de Schatten
Schatten unten
 Suche:
   
 Reiseinfos
   Übernachten
   Unterwegs
   NZ erleben
    Regionen
  > Nationalparks
    Outdoor
    Wandern
   Arbeit & Leben
   Studieren
   Reiseberichte
   Gästebuch
   Buchshop
   Postkarten / Galerie
   Anbieterdatenbank
> Regionen   > Mount Aspiring National Park

<< Kahurangi National Park Nelson Lakes National Park >>


Mount Aspiring National ParkWillkommen im Mount Aspiring National Park. Der Park bietet eine einzigartige, abgelegene Wildnis, schneebedeckte Gipfel mit schier endlosen Aussichten und wunderschöne Flusstäler - ein Paradies für Wanderbegeisterte und ein absolutes Muss für Bergsteiger. Wie auch der Aoraki Mount Cook und der Westland - Tai Poutini National Park, gehört der Mount Aspiring National Park zum "Te Wahipounamu" - Neuseelands Weltkulturerbe.

Natur, Kultur und Geschichte

Viele Weg, die zum heutigen Nationalpark gehören, nutzten schon die Maori. Auf der Suche nach Jade durchwanderten auch viele Reisende dieses Gebiet. Jade war zu dieser Zeit als Rohstoff für Werkzeuge, Waffen und für Ornamente sehr geschätzt. Nach der europäischen Besiedlung wurden viele Täler bewohnt und die hier vorkommenden Mineralien abgebaut.

Zeitzeugen dieser Arbeiten findet man im und rund um den Park. Die Entwicklung des Tourismus begann erst in den späten 80 er Jahren des 19. Jahrhunderts. Schon zu dieser Zeit war es möglich, geführte Touren in das Routeburn Valley zu unternehmen.

Der Park dehnt sich über ein weites Gebiet, vom Haast River im Norden bis hin zu den Humbold Bergen im Süden aus. Große Täler wurden durch Gletscher in die hohen Berge geschnitten. Der Mt. Aspiring ist der einzige Gipfel, der außerhalb des Mount Cook National Parks die 3000er Marke überschreitet. Eine der irreal Gebiete im Park sind die Red Hills, ein Südwesten gelegener "Mineralgütel". Die Konzentration von Magnesium in der Erde ist hier so hoch, das nur einige wenige Pflanzen überleben können.

Verschiedene Buchenwälder dominieren die Landschaft. Jede Art findet ihre spezifischen Lebensbedingungen hier vor. In den frostfreien, sonnigen Gebieten beherrscht die Rotbuche das Gelände. In den höheren Gebieten findet man dagegen eher die Silber- oder die Gebirgsbuche, die auch Schneefälle und Frost leicht übersteht.

Der Park ist das Heim des alpinen Zaunkönigs und des Keas. Diese schelmischen Bergpapageien sind für ihr Interesse am Gepäck der Besucher berühmt und berüchtigt.

Anreise

Der Mt. Aspiring National Park erstreckt sich über das südliche Ende der Southern Alps. Die am nächsten gelegenen Städte sind Wanaka, Queenstown, Glenorchy und Te Anau. Im Süden grenzt Neuseelands größter Nationalpark - der Fiordland National Park.

Im Nordwesten des Parks kreuzt der State Highway 6. Einige gute kurze Wanderungen und Wege können leicht von der Ortschaft Makarora zwischen Haast und Wanaka erreicht werden.

Die Strasse führt weiter zu den Hauptausgangspunkten Wanaka, Queenstown/Glenorchy und Te Anau. Queenstown, Wanaka und Te Anau sind durch einen Busservice miteinander verbunden. Shuttle Services werden zu allen Ausgangspunkten angeboten. Von Glenorchy nach Greenstne Valley fahren Boote. In Queenstown befindest sich ein nationaler Flughafen mit Verbindungen zu vielen Orten der Nord- und Südinsel.

Übernachtung

In den umliegenden Städten gibt es eine große Anzahl an Übernachtungsmöglichkeiten. Im Park findet man etliche Hütten, die an das exzellentes Wanderwegsystem gebunden sind. Es ist unbedingt empfehlenswert, die Hütten am Routeburn Track (gehört zu den 'Great Walks') im voraus zu buchen. An vielen Tracks gibt es die Gelegenheit zum Camping.

Weitere Informationen zu preiswerten Übernachtungsmöglichkeiten, finden sie unter:

Die Hauptattraktionen
  • Wanderungen:
    Möglichkeiten für kurze Wanderungen findet man oft an der Straße entlang des Haast Pass und rund um die umliegenden Orte. Der Routeburn- Track ist vielleicht der bekannteste aber bei weitem nicht der einzige lohnenswerte Track im Park. Empfehlenswert sind weiterhin der "Dart/Rees River circuit", "Greenstone/Caples circuit" und "The Wilkin Valley".

    Einige von ihnen bieten Wanderungen über hohe Pässe hinein in alpines Gebiet. Im Sommer eignet sich dieses Tracks gut für Wanderer mit nur mittlerer Fitness und Erfahrung. Im Winter dagegen sind diese nur erfahrenen Wanderern zu empfehlen.

    Einige Agenturen bieten auch geführte Routen am Routebourn und Greenstone Track an.

  • Bergsteigen:
    Die Gipfel ziehen Bergsteiger aus der ganzen Welt an. Aufstiege sollten aber nur von erfahrenen Bergsteigern gewagt werden.

  • Jet Boot fahren:
    Den ultimative Kick eines Jetboat Trips kann man an mehreren Stellen an den Flüssen "The Dart" und "Wilkin im Park" erreichen.

Bitte beachten sie diese wichtigen Informationen!

Bitte stellen sie sicher, daß sie die notwendige Ausrüstung bei sich haben, wenn sie Wanderungen und Übernachtungen im Nationalpark planen. Jeder sollte einen Schlafsack, Kochgeschirr und genügend energiereiche Nahrung mitführen. Eine wasserdichte Regenjacke, Hose, Handschuhe, Hut sowie warme Kleidungsstücke werden empfohlen.

Jede Gruppe muss einen fähigen Führer besitzen.

Bitte erkundigen sie sich in den Department of Conservation Büros über aktuelle Wetter- und Wanderwegkonditionen. Füllen sie dort ein Formular aus, und melden sie sich, wenn sie ihre Wanderung beendet haben.

Weitere Informationen:

Glenorchy Visitor Centre
Cnr Mull & Oban Sts
P O Box 2, Glenorchy
Tel.: 64 3 442 9937
Fax: 64 3 442 9938

Haast Junction, Cnr SH6 & Jackson Bay Road
PO Box 50
Haast
Tel.: 64 3 750 0809
Fax: 64 3 750 0832

Makarora
Haast Pass Highway
Private Bag
Via Wanaka
Tel.: 64 3 443 8365
Fax: 64 3 443 8374

Queenstown Visitor Centre
37 Shotover Street, Queenstown
P O Box 811, Queenstown
Tel.: 64 3 443 7935
Fax: 64 3 422 7932

Wanaka
Ardmore Street, Wanaka
P O Box 93, Wanaka
Tel.: 64 3 443 7660
Fax: 64 3 443 8776



<< Kahurangi National Park Nelson Lakes National Park >>


>> NZinfo: Wandern
Routeburn Track

Der Routeburn Track führt 33 lange Kilometer durch alpines Gelände vom Mount Aspiring National Park in den Fiordland National Park.
» mehr

 Fiordland Nationalpark

Der Fiordland Nationalpark ist die größte geschützte Fläche in Neuseeland. Lernen Sie mit uns dieses einmalige Stück Erde kennen.

> weiter

 Te Anau

Te Anau ist das Tor zu drei der Great Walks sowie zum Milford Sound. Te AnauVergessen sie nicht, genügend Zeit mitzubringen.

> Hier geht es lang!

 Queenstown

Queenstown ist ein Paradies für Abenteuersportler und solche, die es noch werden wollen. NZViele Fun-Sportarten von Speed-Boat fahren bis zum Bungy-Jumping können sie hier ausüben.

> mehr

© NZinfo.de 2018 - Impressum